News

Antrag zur Gründung eines Forschungsinstitutes eingereicht

[24|05|2018]

 

Am 14.05.2018 wurde nach einer Abstimmungsphase von ca. einem halben Jahr der Antrag zur Gründung eines Forschungsinstitutes „Institut für Material – und Bauforschung “ offiziell bei der Vizepräsidentin Forschung, Frau Prof. Sonja Munz, an der Hochschule München eingereicht. Der gemeinsame Antrag der Fakultät 02 – Bauingenieurwesen; 01 – Architektur und 03 – Maschinenbau hat das Ziel, die Forschungsarbeiten der einzelnen Fakultäten in diesem Bereich zu intensivieren, gemeinsame Strategien zu entwickeln und dauerhaft den wissenschaftlichen Nachwuchs zu fördern und auszubilden.

 

forschungsinstitut_gruendung

 

Das Team aus insgesamt 7 Professoren, Prof. Silke Langenberg (FK. 01), Prof. Christoph Dauberschmidt (FK. 02), Prof. Andre Dürr (FK. 02), Prof. Imke Engelhardt (FK. 02); Prof. Andrea Kustermann (FK. 02); Prof. Christian Schuler (FK. 02) und Prof. Klemens Rother (FK. 03), die sich bereits in den letzten Jahren als „forschungsstark“ erwiesen haben, hat den internen Auswahlprozess der Hochschule bestanden und hofft auf eine positive Begutachtung der entscheidenden Gremien.

 

gruendungsmitglieder

 

Als zukünftige Forschungsthemen wurden speziell die Bereiche „Lebensdauerbetrachtung“ von Materialen, Konstruktionen und Bauwerken, die Ressourceneffizienz sowie generell die Bereiche Sicherheit, Zuverlässigkeit und Robustheit erkannt.

 

Das Team verfügt über derzeit 15 wissenschaftliche Mitarbeiter und ein Inventar von 5 Laboren (Labor für Stahl- und Leichtmetallbau, Labor für Mathematik und Technische Mechanik, Labor für Baustoffe, Labor für Bauchemie und das Kompetenzzentrum Kleben). Es ist folglich für kommende, gemeinsame Aufgaben gut ausgestattet.

 

Die Kollegen kennen sich bereits durch gemeinsame, diverse Forschungsvorhaben, interdisziplinäre Vorlesungen und Exkursionen und freuen sich auf die kommende Zusammenarbeit, die, wenn alles zeitlich funktioniert, unter dem neuen Mantel des Institutes ab Ende 2018 beginnen kann.