Master Allgemeiner Ingenieurbau

akkreditiert (Vollzeit / Teilzeit)

Die Hochschulen München und Augsburg bieten als erste Hochschulen in Bayern einen Master Allgemeiner Ingenieurbau an. Der modular aufgebaute, dreisemestrige Studiengang ergänzt die Bachelorstudiengänge der beiden Fachhochschulen zu einem umfassenden Studienangebot auf dem Gebiet des Bauingenieurwesens.
Der Master Allgemeiner Ingenieurbau bietet ein anwendungsorientiertes Studium auf wissenschaftlicher Grundlage. Es werden vertiefte Kenntnisse aus allen Bereichen des Ingenieurbaus vermittelt. Innerhalb des Masterstudienganges stehen drei verschiedene Studienschwerpunkte an den angegebenen Hochschulstandorten zur Auswahl:
• Ingenieurbau (Hochschule München)
• Tiefbau und Infrastruktur (Hochschule Augsburg)
• Stahlbau und Gestaltungstechnik (Hochschule München)


Im Studienschwerpunkt "INGENIEURBAU" werden in einem breiten Fächerspektrum die wesentlichen Bereiche des Ingenieurbaus von der Konstruktion und Bemessung über das Baumanagement bis hin zum Umweltschutz und der Bauwerkserhaltung vertieft behandelt. Der Studienschwerpunkt „TIEFBAU UND INFRASTRUKTUR“ zielt mit seiner Kombination aus Geotechnik, Verkehrswegebau und Siedlungswasserwirtschaft auf die Schaffung, Erhaltung und Sicherung kommunaler und regionaler Infrastruktur.
Auf dem Gebiet des Stahlbaus besteht mit dem Studienschwerpunkt „STAHLBAU UND GESTALTUNGSTECHNIK“ ein in Deutschland einmaliges Studienangebot.



Der als Vollzeitstudium 3 und als Teilzeitstudium 5 Semester umfassende Masterstudiengang wird mit dem akademischen Titel eines Master of Engineering (M.Eng.) abgeschlossen.
Der Abschluss berechtigt zur Zulassung als„Beratender Ingenieur“ der Bayerischen Ingenieurekammer Bau oder der Ingenieurekammern anderer Bundesländer. Er ermöglicht die Zulassung zur Promotion an nationalen und internationalen Universitäten. Durch die Akkreditierung des Masterstudiengangs ist die Einstellungsvoraussetzung zur Anstellung im höheren Dienst der öffentlichen Verwaltung gegeben.