News

Myanmar - Mingalaba

Yangon Technological University
Yangon Technological University

[25|03|2014]

Ende Februar reisten der Dekan der Fakultät Prof. Lothar Schmidt und Prof. Dauberschmidt für zehn Tage nach Myanmar.

Ziel der Reise war es, sich über die Situation der Hochschulen in Yangon zu informieren und Kooperationsmöglichkeiten mit Universitäten in Myanmar zu begründen.

Der Staat Myanmar beginnt sich seit 2010, nach Jahrzehnten der Isolation, Schritt für Schritt zu öffnen. Der Ausgang dieser Entwicklung ist noch ungewiss, es gibt aber deutliche Zeichen dafür, dass der Prozess der Öffnung diesmal gelingen wird. Daraus ergibt sich die Chance, die spannende Weiterentwicklung dieses Staates von Anfang an mit zu erleben und eventuell sogar zu begleiten.

 

YTU: u.a. mit Prof. Nyi Hla Nge (Chairman and Advisor) und Prof. Dr. Aye Myint (Rector YTU)
YTU: u.a. mit Prof. Nyi Hla Nge (Chairman and Advisor) und Prof. Dr. Aye Myint (Rector YTU)

In einem umfangreichen Besuchsprogramm hatten Prof. Schmidt und Prof. Dauberschmidt die Möglichkeit zu einer Vielzahl von Institutionen Kontakt aufzunehmen. Hervorzuheben ist dabei ein mehrmaliges Treffen mit der Yangon Technological University (YTU).

Mit der Leitung der Universität wurde der Entwurf eines Memorandum of Understanding (MoU) abgestimmt. Gemeinsames Ziel ist es, den Studenten- und Professorenaustausch zwischen den Hochschulen zu ermöglichen und zu fördern.

 

MoST: u.a. mit Win Khaing Moe (Director General) und Dr. Sint Soe (Deputy Director General)
MoST: u.a. mit Win Khaing Moe (Director General) und Dr. Sint Soe (Deputy Director General)

 

Weiterhin fanden mehrere Treffen mit dem Research Department des Ministry of Science and Technology (MoST) statt. Gemeinsame Möglichkeiten der Forschung wurden besprochen. Für großes Interesse sorgte dabei ein Projekt von Prof. Dauberschmidt zur Verwendung von Reishülseasche zur Reduzierung des Zementverbrauchs bei der Betonherstellung. Mit dem Research Department des Ministry of Science and Technology wurde ebenfalls der Entwurf eines MoU entwickelt.

 

MES: u.a. U Win Khaing (President)
MES: u.a. U Win Khaing (President)

 

Einer der Höhepunkte der Reise war sicherlich ein halbtägiger Workshop bei der Myanmar Engineering Society (MES). Neben Vorträgen von Prof. Schmidt und Prof. Dauberschmidt reihte sich auch Dr. Franz Goetz von STEPPinternational in die Rednerliste ein. Herr Dr. Goetz war maßgeblich für die Kontaktaufnahme in Myanmar verantwortlich und damit auch für den Erfolg der gesamten Reise.

Mit Spannung verfolgen wir die weiteren Entwicklungen in Myanmar und hoffen, dass die angebahnten Kooperationsanstrengungen zum Erfolg führen.

Shwedagon
Shwedagon